„Seppi & Hias. Bayrisch-Türkische Lausbubengeschichte“

Kategorie: Kinderfilme, Veranstaltung, Video

Erschienen am 09.05.2011

0

„Seppi & Hias. Bayrisch-Türkische Lausbubengeschichte“


„Seppi & Hias“ (2010/Deutschland/bayrisch/30 min) ist ein Spielfilm von Emre Koca und wurde am 7. Mai 2011 beim Filmfestival „sehsüchte“ in Potsdam-Babelsberg in der Kategorie Kinderfilme gezeigt.

Story

Die zwei Lausbuben Seppi (rechts im Bild) und Hias (links im Bild) wachsen in einem kleinen Dorf in Bayern auf und sind wahre Fußballfans und beste Freunde. Hias steht kurz vor seiner ersten Kommunion und hat Angst vor der Beichte (weil er so einige Streiche gespielt hat), die er vorher antreten muss. Seppi dagegen fürchtet in die Hölle zu kommen, da ihm sein Onkel der zu Besuch ist, erzählt hat, dass Schweinefleisch essen eine Sünde ist. So kommt es, dass die beiden sich gegenseitig helfen, indem Seppi für Hios zur Beichte geht und Hios ihm sein zweites Schweinsteiger-Trikot schenkt. Sie kommen damit durch und planen daraufhin weitere Tauschaktionen zu religiösen Anlässen, auf die sie selber keine Lust haben. Der Film endet mit einem kleinen Fußballspiel vor der Garage, bei dem auch zwei Fußballstars mitkicken, welche sei an dieser Stelle nicht verraten.

Fazit

Streiche, Leberkäse und Fc Bayern-Trikots. Ein schöner, sympathischer Film über den Alltag zweier Jungs in Bayern. Der katholische und muslimische Glaube wird herrlich vermischt und missverstanden, was durch die kindlichen Sicht sehr gut nachvollziehbar ist. Er ist sehr lustig und hat ein gutes Tempo, so dass sowohl Kinder als auch Erwachsene gut folgen und viel Spaß haben können. Die Besetzung ist toll und selbst als Nicht-Bayer versteht man sämtliche Dialoge. Zu Recht, hat dieser Film den Kinderfilmpreis gewonnen!

Wer einen Blick auf den Film werfen möchte, sollte sich umbedingt den Trailer anschauen.

Dieser Eintrag wurde am Montag, 09. Mai 2011 um 14:26 von Jule erstellt und ist abgelegt unter Kinderfilme, Veranstaltung, Video. Mit dem RSS 2.0 Feed kannst du den Antworten zu diesem Artikel folgen. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite senden.

Schreib Jule eine Antwort

Deine Daten

(optional)

Dein Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sind Deine Angaben korrekt?

nach oben



nach oben