Rubrik Lesen

Kategorie: Blogpaten, Lernen, Lesen, Soziales

Erschienen am 05.05.2011

0

Was sind/machen Blogpaten?


Die Blogpaten sind ein Netzwerk von Bloggern, die öko-soziale Themen behandeln und anderen Bloggern unter die Arme greifen. Jeder der sich dafür interessiert, ihre Themen oder die anderer Blogger auf dem eigenen Blog aufzunehmen und Gastbeiträge zu schreiben, kann sich in die Liste eintragen und somit den Blogpaten beitreten. Herzlich Willkommen sind Blogs zu jedem denkbaren Thema, denn schließlich geht es den Blogpaten darum, die Reichweite ihrer Themen und Anliegen zu vergrößern. Wer gerade erst angefangen hat zu bloggen und Rat/Hilfe sucht, kann sich hier von den Mentoren beraten lassen und mit anderen Blogs kooperieren.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, mit Jule-findet daran Teil zu nehmen und stehe neben vielen thematisch bunten Blogs in der Liste. Das heißt, dass ich auf meinem Blog demnächst auch Beiträge der Blogpaten veröffentlich werde und Gastbeiträge einreiche.

Jule antworten

Kategorie: Allgemein, Lernen, Lesen

Erschienen am 22.04.2010

0

Kinderbuch-Klassiker immer noch lesenswert

Foto von micjan / photocase.com

Welches Buch aus ihrer Kindheit fällt Ihnen spontan ein und welches lesen Sie ihren Kindern vor?

Abgesehen von Grimms Märchen, ist das älteste Kinderbuch, das mir einfällt „Der Struwwelpeter“ (1845). Im Grunde ging es doch darin hauptsächlich um Manieren und Gehorsam. Doch durch die Reime und die bunten Bilder, fand ich es als Kind wesentlich amüsanter und lehrreicher als durch die Augen eines Erwachsenen. Jede einzelne Geschichte enthält eine klare erzieherische und moralische Botschaft, die Konsequenzen sind jedoch etwas drastisch. Diese sollte man nicht allzu ernst nehmen, da das Vorlesen heute wie damals echt Spaß macht.

Wer den Struwwelpeter trotzdem nicht mehr sehen kann, sollte alternativ den „Anti-Struwwelpeter: oder listige Geschichten und knallige Bilder“ vom bekannten Grafiker und Zeichner Friedrich Karl Waechter vor-/lesen. Es nimmt die alten Geschichten auf den Arm und vermittelt eine antiautoritäre Erziehung. Hier gibt es keinen Daumen-Schneider oder etwa ein brennendes Paulinchen, wie im Original.

Weiterlesen »

Jule antworten

nach oben



nach oben