Nur gutes, über die Kinderfilme beim sehsüchte Filmfestival 2011

Kategorie: Berlin, Kinderfilme, Veranstaltung, Video

Erschienen am 09.05.2011

0

Nur gutes, über die Kinderfilme beim sehsüchte Filmfestival 2011


Es wurde gelacht, geklatscht und Popcorn gegessen. Ich hatte wirklich viel Spaß und will euch nun von meinen Eindrücken berichten.  Natürlich verrate ich euch auch meinen Favoriten und zugleich Gewinner des Kinderfilmpreises, mit dem ich ein kurzes Interview geführt habe, das ihr euch als Video anschauen könnt.

Erste Eindrücke

Die Kinderfilme wurden im Thalia Programm Kino in Potsdam-Babelsberg ausgestrahlt und der Eintritt war kostenlos. Am Eingang zum Kinosaal bekam ich eine Tüte Popcorn und Fruchtgummis geschenkt, womit ich gar nicht gerechnet habe. Der Saal hätte etwas voller sein können, aber es war schön zu sehen, dass überwiegend Kinder das Publikum ausmachten. Nach einer kurzen begrüßung fing auch schon der erste Film an.

Folgende Filme wurden nacheinander gezeigt:
(wenn ihr mehr erfahren oder Videos sehen wollt, klickt einfach auf den jeweiligen Titel)

Insgesamt war es eine gute Mischung aus Spiel-, Animationsfilmen und einer Dokumentation. Die Kinder hatten sichtbar aber vor allem hörbar Spaß, auch wenn (gerade die Kleinsten) nicht immer alles verstanden haben. Mir hat besonders gut „Seppi & Hias“ gefallen und bei „Little Miss Neukölln“ war ich richtig gerührt.
Nach den Filmen kamen dann die Filmemacher und die drei Schauspielerinnen von „Cola lauwarm“ auf die Bühne um die Fragen des Publikums zu beantworten. Da wurden die ersten Kinder zwar schon unruhig und waren weniger angetan, aber alle haben tapfer durchgehalten und der ein oder andere hat sich neben den Erwachsenen auch getraut eine Frage zu stellen.

Der Kinderfilmpreis

Anders als bei den Preisen für bestes Drehbuch, bester Schnitt oder dem Musikvideopreis wurde der Kinderfilmpreis nicht durch eine Jury, sondern vom Publikum (bestehend aus geschätzt 90% Kindern) per Stimmzettel gewählt. Ich habe natürlich auch meinen Favoriten angekreuzt und in die rote Box gesteckt, die im Foyer des Kinos aufgestellt war. Zu meiner Freude, hat mein Favorit „Seppi & Hias. Bayrisch-Türkische Lausbubengeschichte“ von Emre Koca gewonnen und erhält als Preisgeld 5000€. Was er damit macht und wie er das Festival erlebt hat, könnt ihr im Video-Interview erfahren:

Dieser Eintrag wurde am Montag, 09. Mai 2011 um 22:48 von Jule erstellt und ist abgelegt unter Berlin, Kinderfilme, Veranstaltung, Video. Mit dem RSS 2.0 Feed kannst du den Antworten zu diesem Artikel folgen. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite senden.

Schreib Jule eine Antwort

Deine Daten

(optional)

Dein Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sind Deine Angaben korrekt?

nach oben



nach oben